Tier und Technik

Tier&Technik vom 22. bis 25. Februar 2018 in St. Gallen

Die 480 Aussteller zeigten sich laut einer Medienmitteilung der Organisatoren sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Sie lobten das ausgeprägte Informationsbedürfnis und die konkreten Absichten des Fachpublikums und stuften auch das Nachmessegeschäft als vielversprechend ein, heisst es im Communiqué.

Sieger des Melkwettbewerbs gekürt

Die Fachveranstaltungen boten Informationen aus Praxis, Forschung und Entwicklung. Am Donnerstag tagten die Mitglieder der Landwirtschaftskammer des Schweizer Bauernverbandes an der Tier&Technik. Sie fassten u.a. die Parolen für die Volksabstimmung vom 5. Juni 2016.

Am Freitag wurden im Rahmen des Profi-Lait Forums die Sieger des fünften Schweizer Melkwettbewerbs ausgezeichnet. Gewonnen hat Rahel Burkhalter aus Gurzelen im Kanton Bern vor Sibylle Lüthi aus Horwil SO. Mit knappem Rückstand folgt den beiden Frauen Mario Gfeller aus Sumiswald BE auf dem dritten Platz.

Kühe, Schafe und Rinder

215 Rinder wurden an der diesjährigen Tier & Technik ausgestellt. Darunter befanden sich auch 76 Kühe der Rassen Original-Braunvieh, Holstein, Fleckvieh, Jersey, Tiroler Grauvieh und Tuxer. Die ausgestellten 120 Schafe waren wertvolle Zuchttiere der Rassen Reinzucht Ile de France Suisse und Braunköpfiges Fleischschaf. Zudem wurden im Rahmen der Sonderschau «Milchschafe» für Lacaune-Milchschafe ausgestellt.

IGBS-Schau und -Auktion gut besucht

Die IGBS-Ausstellung hat im Schaukalender von Brown Swiss-Züchter einen festen Platz. Dieses Jahr amtete Andreas Walser-Roffler aus Haldenstein als Richter. Zur IGBS-Champion 2016 und zugleich Schöneutersiegerin der älteren Kühe wurde Jongleur Elisa von Andrea und Adrian Arpagaus aus Falera erkoren.

Die IGBS-Elite-Auktion umfasste 20 Angebote aus Samendosen, Kälbern Rindern und erste Wahl aus Trächtigkeiten. Die vier Pakete Samendosen kosteten im Durchschnitt je Dose 412 Franken. Der Durchschnitt der Lebendtiere lag bei 4'327 Franken. Den Tageshöchstpreis von 11’000 Franken erzielte Florins Alino Tochter Goldi aus der Junior IGBS-Champion 2014 Glenn Goa.

Quelle: BauernZeitung Online vom 29.02.2016