Selko pH

Einsatz von Einsatz von Einsatz von Selko Selko-pH® bei Geflügel bei Geflügel -und Schweine Schweine - Produktion Produktion Produktion

In Trinkwassersystemen können sich neben Bakterien auch Hefen, Schimmel und Algen gut entwickeln. Diese zeigen sich vor allem als Schleimfilm und auch als sogenannter Biofilm in der Innenseite der Wasserleitung. Durch den Einsatz von Selko-pH kann sich dieser Biofilm lösen. Damit dieses nicht während eines Durchgangs geschieht, raten wir folgendermaßen vorzugehen:

Reinigung zwischen den Durchgängen und Starten mit Selko pH

  1. Reinigung mit peroxidhaltigen Produkten. Lassen Sie eine 2-3% Lösung über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden einwirken. Achten Sie vor allem darauf, daß freiwerdender Sauerstoff aus der Leitung entweichen kann.
  2. Spülen Sie danach die Leitung mit sauberem Wasser.
  3. Reinigen Sie die Leitung danach mit einer 1% Selko-pH Lösung über 24 Stunden.
  4. Spülen Sie danach die Leitung wieder mit sauberem Wasser.
  5. Wenn das Spülwasser verunreinigt ist, dann sollte diese Prozedur wiederholt werden.
  6. Setzen Sie danach 1.5 Liter Selko-pH/1000 Liter dem Trinkwasser zu. Dieses verhindert eine erneute mikrobielle Entwicklung im Trinkwasser in der Periode zwischen der Reinigung und dem Beginn eines neuen Durchganges.
  7. Beim Einstallen neuer Küken/Ferkel ist eine erneute Spülung des Trinkwassersystems nicht nötig, die Jungtiere können das mit Selko-pH behandelte Trinkwasser problemlos aufnehmen.
  8. Aufgrund der niedrigen Durchflußmengen des Wasser raten wir zu einem Einsatz von 1 Liter Selko- pH/1000 Liter Trinkwasser in den ersten 3 Wochen über 24 Stunden, nach dieser Zeit empfehlen wir den Einsatz von 1 Liter Selko-pH/1000 Liter über 8 Stunden am Tag.

Reinigung und Beginn eines neuen Durchgangs mit Selko pH

  1. Reinigen Sie das System mit 0.5% Selko-pH (5 Liter/1000 Liter). Diese Lösung sollte einige Stunden im Leitungssystem einwirken können. Die Tiere dürfen das Wasser aufnehmen.
  2. Spülen Sie danach das System mit sauberem Trinkwasser.
  3. Bei verunreinigtem Spülwasser sollte das vorher beschriebene Verfahren wiederholt werden.
  4. Dosieren Sie mindestens 1 Liter Selko-pH / 1000 Liter Trinkwasser (siehe 8.)

Wir empfehlen : Dosierpumpe GPN - - A30 CH Modell

  • Einfache Einstellung: Anzeige Dosierung in ml pro Liter Flüssigkeit
  • Genauigkeit
  • Für alle Produkte geeignet
  • Qualität der Materialien und Lebensdauer
  • Einfache Installation: Die Pumpe wird in Form eines BauKit zur Installation geliefert. Erfordert meistens keinen Installateur. siehe Bild
  • Verwendung von reinen Flüssigkeiten: Dank der Genauigkeit der Dosierung entnimmt man das reine Produkt direkt aus der Originalverpackung.

Einsatz bei Geflügel

Ein pH-Wert von 4 vermindert das Risiko von unerwünschten Mikroorganismen. Prüfen Sie dieses Wert am Auslass vom Wasser, insbesondere wenn die Wassermenge stagniert. Selko-pH, im Gegensatz zu anderen Trinkwasserzusätzen, wird nicht durch organische Elemente neutralisiert. Im Falle von Problemen (Sallmonellen, Kolibakterien oder Entero-bakterien) die Dosierung auf 2 Liter Selko-pH / 1000 Liter erhöhen. Denken Sie daran, dass die Wasserleitungen eine Möglichkeit für eine Reinfektion der Stallung ist. Die Zugabe von Medikamenten in das Trinkwasser verbessert die Bedingungen für eine rasche Entwicklung der Hefen oder Schimmelpilze.

Die Behandlung von Trinkwasser mit Selko-pH verringert dieses Risiko stark. Vor der Zugabe von Selko pH mit Medikamenten, suchen Sie den Rat des Tierarztes. Selko-pH ist eine Säuremischung und kann zu Korrosion von Metallteilen führen.

Einsatz in der Schweineproduktion

Ferkel:
Das Absetzen ist für die Ferkel mit großem Stress verbunden. Besonders im Bereich der Ernährung ändert sich einiges grundlegend. Diese Veränderungen geben diversen Krankheitserregern eine optimale Entwicklungschance ( u.a. Colibakterien und Salmonellen.). In den praktischen Betrieben zeigen sich die Probleme vor allem in hohen Verlusten und vielen Kümmerern. Durch Selko pH im Trinkwasser können sich die verschiedenen Bakterien kaum noch entwickeln.

  1. Sofort beim Absetzen der Ferkel mit dem Einsatz von Selko pH beginnen. Dieses über einen Zeitraum von 10-14 Tagen fortsetzen.
  2. Danach ist ein Einsatz über 3 Tage in der Woche ausreichend. (Mo-Mi-Fr)
  3. Dosierung 1,5-2,0 lt./1000lt Trinkwasser.

Mastschweine:
Der Beginn der Mastperiode läuft nicht immer problemlos. Jede Futterveränderung für die Tiere stellt eine große Belastung und Stress dar. Selko pH kann hier eine schützende Wirkung ausüben.

  1. Bei der Neueinstallung der Ferkel sollte Selko pH über eine Periode von 10-14 Tage eingesetzt werden.
  2. Vor dem Futterwechsel und ca. 7-10 Tage nach dem Futterwechsel ist der Einsatz von Selko pH empfehlenswert. Hier sind 1,5-2,0 Liter/1000 Liter Trinkwasser anzuraten.
  3. Die Tränkenippel müssen regelmäßig auf Verstopfungen und Leckage kontrolliert werden.

Sauen:
Eine Coli-Problematik bei Sauen hat verschiedene Auswirkungen. Es zeigen sich z. B. Probleme bei de Milchproduktion und verschiedene Arten von Durchfällen. Die Ausscheidungen von Colibakterien aus der Sau (über die Milch und den Kot) werden durch den Einsatz von Selko pH stark eingeschränkt.

  1. Täglich 25-30 ml. Selko-pH mit 75 ml.Wasser vermischt in den Trog der Sau geben.
  2. Eventuel über das Trinkwasser Selko pH in einer Dosierung von 2,0 lt./1000 Liter Trinkwasser einsetzen.
  3. Die Dauer des Einsatzes hängt sollte durch die Schwere der Problematik bestimmt werden.

Die Sauen in den Abferkelbuchten fressen 1-1,5 Kg. Futter mehr.