Leckfutter

Revolution in der Schaf- Fütterung

Die Erfolgsgeschichte beginnt vor mehr als 25 Jahren in England als Crystalyx® entwickelt und erstmals abgefüllt wurde. NutriLyx/ Crystalyx® ist ein Ergänzungsfuttermittel für Wiederkäuer, das auf der Basis dehydrierter Melasse und Pflanzenfetten hergestellt wird. Durch die Aufnahme des Ergänzungsfutters zum Lecken wird der Pansenstoffwechsel gefördert und somit die Futteraufnahme und -Verdaulichkeit gesteigert. Die Arbeit der Pansenmikroben ist entscheidend für die Kondition und Vitalität der Schafe, Folge davon: z.B. gesteigerte Fruchtbarkeit. Dies, sowie die hervorragende Akzeptanz und die Wetterfestigkeit, haben dieses Ergänzungsfutter zur meistgefütterten Leckmasse Europas gemacht.

Leckfutter

Weshalb Crystalyx füttern?

Das Grundfutterangebot schwankt in seiner Qualität und Quantität im Laufe des Jahres. Wiederkäuer benötigen für eine möglichst hohe Leistung eine gleichbleibende Energie und Nährstoffversorgung. Das setzt eine hohe Nährstoffeffizienz und damit verbunden eine hohe Verdaulichkeit voraus. Crystalyx als Ergänzungsfuttermittel / Leckfutter liefert die benötigten Bausteine dazu.

Alles aus einem Kübel

Crystalyx ist ein Leckfutter, das den Pansenstoffwechsel fördert und somit Futter- Aufnahme und -Verdaulichkeit steigert. Zusätzlich liefert Crystalyx lebensnotwendige Mineralstoffe und Vitamine. Und das alles in einem Kübel! Herkömmliches Mineralfutter muss nicht mehr zur Verfügung gestellt werden.

Höhere Fruchtbarkeit

Mutterschafe, die jederzeit Zugang zu Boostyx hatten, nahmen in Praxisversuchen im Vergleich zu konventionell gehaltenen Schafen rund 2 kg mehr zu, sie waren viel vitaler und in besserer Kondition. Daraus resultierte eine Steigerung der Lämmeranzahl um total 10,5 Prozent. Die Steigerung ergab sich aus einer vermehrten Anzahl von Zwillingsgeburten. Markant angestiegen war aber nicht nur die Geburtsrate, sondern auch, was entscheidender ist fürs Portemonnaie des Schäfers, bedeutend höher war auch die Aufzuchtrate, wenn die Lämmer bis zur Schlachtreife regelmässig Zugang zu Boostyx hatten.

Kein Luxuskonsum

Durch das patentierte Herstellungsverfahren wird das Ergänzungsfutter unmittelbar vor der Befüllung der Transportverpackungen mit einer Mineralstoffmischung vermengt. Ohne Pressdruck und chemische Reaktionen wird ein Trockenmmassegehalt von 95% erreicht. Schafe können die Masse nicht abbeissen, sondern nur lecken, was sich auf den Konsum offensichtlich selbstlimitierend auswirkt. Man rechnet mit ca. 50 g /Tag und Tier. Die Kosten für die Boostyx-Fütterung belaufen sich in etwa in der Grössenordnung der herkömmlichen Mineralstoffütterung, die aber mit Crystalyx eingespart werden kann

Kampf der Verschmutzung

Da die Lecksmasse appetitlich bleiben soll, sollten die Schafe keine Gelegenheit haben, sich mit den Vorderfüssen in die Becken zu stellen. Verkotete Leckmasse wird gemieden. Am besten stellt man die Kunststoffbehälter (22,5 kg) in eine dazu erhältliche Halterung. Die vielen Kunden in der Schweiz darunter auch Berufsschäfer bestätigen den Erfolg. Crystalyx® wird in der Schweiz unter dem Namen NutriLyx vertrieben. Extra Energie unter dem Namen Boostyx

Gute Gründe Boostyx zu füttern

  • Steigert nachweislich die Aktivität und Anzahl der Pansenmikroben.
  • Steigert die Futter-Aufnahme und -Verdaulichkeit.
  • Ohne chemische Zusätze.
  • Kein Luxuskonsum, da selbstlimitierend.
  • Herkömmliche Mineralstoff-Fütterung entfällt.
  • Grössere Ablammrate, höhere Tageszunahmen bei Lämmern und Auen.
  • Leichtere Geburten
  • Boostyx wirkt positiv auf Milchmenge sowie Fett und Eiweissgehalt.

Boostyx ist in der handlichen 22,5 kg Leckbehälter erhältlich. Für Grossschäfereien steht auch ein 80 kg Behälter im Angebot. Im Idealfall rechnet man mit maximal 20 Tieren pro 22,5 kg Behälter. Wenn möglich immer zwei Behälter pro Tiergruppe aufstellen. So können auch schwächere Tiere ohne Stress ihren Bedarf decken.

Aktueller Hinweis

Achten Sie auf Girftpflanzen auf Ihren Weiden und Flächen, die die Tiere unter umständen erreichen können.

  • Farne
  • Schachtelhalm
  • Eibe