Rodentizid Murin Facoum | Murin Forte

Murin Facoum® (Brodifacoum) | Murin Forte® (Bromadiolone) | Artikel Nr: Pasta 1023 / 1026 |

Murin sind giftige, gebrauchsfertige Köder mit Antikoagulantien, die Ratten und Mäuse anziehen. Die Tiere sterben schmerzlos nach 3-5 Tagen, ohne die restliche Rattenpopulation zu alarmieren.

Rodentizide sicher verwenden, vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

PASTA:

Auslegebereiter Köder in Portionenbeutel (12g) mit hohem Fettgehalt zur professionellen Mäuse- oder Ratten-Bekämpfung. Insbesondere für Standorte im Innenbereich geeignet, wo Nager aufgrund eines qualitativ guten und vielseitigen Nahrungsangebotes übliche Köder nur schwer oder nicht einnehmen.Sparsam in der Anwendung, da bereits nach einmaliger Aufnahme sicher wirkend.

Zwischen FACOUM und FORTE wechseln, um Resistenzbildung zu verhindern.

Anwendung

MURIN Facoum / Forte Köder mit Handschuhen in Frassboxen einlegen. Köderfrassplätze an belaufenen Nagerwegen, vor Nesteingängen, an Nist- und Frassplätzen oder vermuteten Schlupfwinkeln so abgedeckt aufstellen, dass kein Zugang oder Zugriff durch Kinder und Haustiere möglich ist und zu bekämpfende Nagetiere sich ungestört und unbeobachtet an den Köder- Frassplätzen aufhalten können. Anzahl aufzustellender Köder-Frassplätze wird durch die Schwere des Befalles und Art der Nagetiere bestimmt. Kotspuren beachten: 1-3 Köder alle 2–4 Meter.

Nachkontrollen:

Dabei gefressene Köder solange ersetzen bis Frass aufhört. Verschmutzte oder verdorbene Köder durch neue ersetzen. In Bekämpfungsabschnitten, wo Köder vollständig gefressen wurden zusätzliche Frassstellen errichten. Bekämpfungsaktionen können, bis zur Tilgung einer örtlichen Population, bis zu 6 Wochen dauern.

MURIN Box Topi (Mäuser) Artikel Nr. 1270 | MURIN Box Ratti (Ratten) Artikel Nr. 1271

Vorsichtsmassnahmen

Köder ausschliesslich nach Gebrauchsvorschrift einsetzen. Zur Ausbringung oder Auswechslung verdorbener Köder sind Gummihandschuhe zu tragen.

Köder in den dafür bestimmten Verabreichungsboxen ausbringen.

Produkt und leere Packungen von Gewässern und Haustieren fernhalten. Hände oder andere Hautpartien mit Wasser und Seife waschen. Bei versehentlicher Einnahme oder beim Auftreten von Haut- oder Schleimhaut-blutungen sofort das Toxikologische Informationszentrum Schweiz benachrichtigen und Anweisungen befolgen, Tel. 145. Gegenmittel: Vitamin K1

Tunnelboxen