ProHeifer

Ergänzungsfutter Milchvieh. Ein Jahr mit mehr Kuhkälbern
ist ein gutes Jahr

Wie ist das Produkt einzusetzen?

Dosierung
Eine Flasche à 500 ml 8 bis 10 Stunden nach der Brunst der Kuh einschütten.
Verkaufseinheit: 6 Flaschen pro Karton

Verabreichung von PRO™Heifer
PRO™Heifer ist 8 bis 10 Stunden nach Brunstbeginn (Duldungsreflex) der Kuh zu verabreichen. Die Wirkung des Produktes hängt von einer guten Brunstbeobachtung ab. Die Flüssigkeit der Kuh vorsichtig einschütten. Kopf der Kuh anheben und darauf achten, dass die Kuh einen normalen Schluckreflex aufweist. Flüssigkeit darf nicht in die Lungen gelangen (siehe auch Hinweise auf der Packung).

Besamung
Die Kuh im gewohnten Rahmen besamen (KB oder Stier).

75% weibliche Nachkommen mit ProHeifer

PRO™Heifer wurde auf Betrieben in Frankreich, England und der Schweiz getestet. Im Mittel von einigen hundert Geburten konnten 75% weibliche Nachkommen gezählt werden.

Die unterschiedlichen Ergebnisse zwischen 60 und 80% weiblicher Tiere sind auf die Brunstbeobachtung einerseits und den Zeitraum zwischen der Fütterung von PRO™Heifer dem Besamungszeitpunkt andererseits zurückzuführen. Das Ergebnis hängt direkt mit der Ovulation zusammen. Die Fütterung von PRO™Heifer muss unbedingt davor erfolgen.

Freie Wahl des Zuchtstieres

Sie können alle erhältlichen Zuchttiere, ohne Einschränkungen, für die Anpaarung auswählen.

Höhere Milchproduktion

Eine kürzlich erschienene Studie* hat gezeigt, dass die Milchleistung in den ersten zwei Laktationen vom Geschlecht des Kalbes abhängig ist. Bei weiblichen Kälbern wird im Schnitt 445 Liter mehr Milch produziert.
*plosone.org February 2014, Volume 9, Issue 2, e86169
 

Nehmen Sie die genetische Verbesserung Ihrer Herde selbst in die Hand!

Ihre besten Kühe haben den höchsten Wert für Ihren Betrieb. Genetisch verbesserte Tiere generieren mehr Profit. In der Regel reichen, die im Betrieb geborenen weiblichen Kälber zur Remontierung des eigenen Betriebes, aus. Sinkt die Fruchtbarkeit, müssen weibliche Tiere zugekauft werden, was Zusatzkosten verursacht. Dadurch wird der genetische Fortschritt der Herde eingeschränkt. Mehr weibliche Kälber aus dem eigenen Betrieb bringen nicht nur mehr Zuchtfortschritt, sondern auch ein Zusatzeinkommen durch den Verkauf von Zuchttieren.

Wirkungsweise

Die Wirkstoffe in PRO™Heifer gehen nach der Aufnahme rasch in den Blutkreislauf über und haben die Eigenschaft die Oberfläche des unbefruchteten Eis (Zona pellucida) für die weiblichen Spermien (X) durchlässiger zu machen.

Eine Erklärung

Kleiner Unterschied mit grosser Wirkung. Die metabolisierten Inhaltsstoffe von PRO™Heifer verbleiben im Blutkreislauf während rund 18 Stunden. Dadurch verändert sich der Widerstand im Eileiter. Männliche Spermien werden von ausdauernderen weiblichen überholt, was zu mehr weiblichen Nachkommen führt.