Lalsil Dry Grassilage

Dieses Jahr finden wir in den meisten Regionen einen zu trockenen Boden und eine verfrühte Vegetation vor. So haben wir eher mit hohen TS Gehalten beim Gras zu rechnen. So ist es teilenorts zu empfehlen, dass nach kurzer Anwelkphase sofort einsiliert werden sollte.

Um Arbeitsgänge und folglich Kosten einzusparen, sind Geräte zu bevorzugen, die das gemähte Futter möglichst breit ablegen. Denn je länger das Futter auf dem Feld liegen bleibt, desto höher fallen die Feldverluste aus. Insbesondere nehmen die Atmungsverluste zu und es wird viel Zucker abgebaut, dadurch nimmt die Silierbarkeit des Futters ab.

zum Produkt >>>

 

Die Verwendung von Kräutern ist eine der wohl ältesten Methoden, um Leistung und Heilung herbei zu führen. Deshalb sprechen wir bei vielen Pflanzen auch von „Heilkräutern“.
 


 

Die Leinsamen-Sorte wurde auf Grund ihres hohen Anteils an Öl und Omega-3 ausgewählt. Diese werden nach einem patentierten Verfahren spezifisch behandelt: Kochen-Extrudieren, um die Öle freizusetzen. So ist das TradiLin 135 besser verdaubar für Wiederkäuer. Dadurch steht mehr Energie für die Produktion zur Verfügung